Naturpark

Ankommen und entschleunigen.

Unser Naturpark ist nicht nur der Stolz der Dammenmühle, sondern genießt auch überregional großes Ansehen. Die Parkanlage ist rund um den denkmalgeschützten See und seinem alten Baumbestand angelegt und hat sich innerhalb eines Jahres seit seiner Pflanzung zu einem wahren Biotop für Flora und Fauna entwickelt.

Viel Zeit und Muse haben wir in diese einzigartige Parkanlage investiert – die uns und seine Gäste nun vielfältig und auf natürliche Weise beschenkt. Über 2.400 Zierstauden und Farne und über 14.000 Blumenzwiebeln wurden in das Erdreich eingebracht. Sie alle stehen auf jeweils jahreszeitlichen „Abruf“ parat, um die Herzen der naturliebenden Besucherinnen und Besucher zu erfreuen.


 

 

In der sommerlichen Jahreszeit werden dies insbesondere Pfingst– und Bienenweiderosen, Mädchenaugen, Elfenblumen oder Astern sein. Rhododendren, Azaleen sowie Schneeballenhortensien gesellen sich im Jahreskreis hinzu. Im Bereich der Stauden freuen wir uns im herbstlichen Kontext u.a. über Sanddorn, Cornell-Kirsche, Wildrosen, Zibärtle, Eberesche oder Felsenbirne.

Neben dem Paradies für Menschen, Pflanzen und Bäume ist es auch zu einem Vielfaltsreich für Tiere geworden. Vogelarten wie der seltene Eisvogel, der Kleiber, das Rotschwänzchen und Rotkehlchen, Fischreiher und Specht und sogar der Pirol haben ihren Platz gefunden. Fledermäuse, Bienen und Schmetterlinge sind ebenfalls Bewohner des Naturgartens. Hier und da werden sogar Rehe gesichtet.

 

Im See leben handzahme Karpfen, Stock- und Wildenten sowie eine Schildkrötenpopulation. Auch ungefährliche Ringelnattern besiedeln den Raum.

Lassen Sie sich von diesem sagenhaften Biotop verzaubern und genießen Sie die Ruhe in diesem grünen Paradies.

Ein Eingangs- und Ausgangstor markieren diesen schützenswerten Raum.

Externe Gäste können gegen ein kleines Entgelt für Reinigung und Instandsetzung in Höhe von Euro 2,00 pro Person den Naturgarten besuchen.

Für Gäste der Dammenmühle ist der Besuch kostenfrei.